Fotografieren ist wie schreiben mit Licht,
wie musizieren mit Farbtönen,
wie malen mit Zeit
und sehen mit Liebe. Almut Adler

Donnerstag, 5. April 2018

Rehe an der Waldlichtung


Rundum kleine und etwas größere Berge und mittendrin liegt mein Heimatort :)




Unterwegs sah ich bei einer Waldlichtung sehr viele Rehe, einige sind gleich abgehauen,
als ich aus dem Auto stieg, ein paar wenige sind geblieben.
Leider waren sie für meine Kamera fast zu weit weg.


Dafür war beim nah entfernten Bauernhof der kleine Kerl ganz aufmerksam.
Er beobachtete genau was ich da mache und bewachte ganz brav die Hofeinfahrt.
Ich durfte sogar aus dem Auto noch ein Foto von ihm machen :))


Schönen Donnerstag wünscht dir
Eva

Kommentare:

  1. Liebe Eva
    und doch toll fotografiert finde ich, ach ich liebe es wenn ich Rehe sehe!!!
    Der kleine Kerlchen passt gut auf ...so muss es sein!
    Schönen Donnerstag wünsche auch ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Eva,
    du wohnst in so einer schönen Umgebung und ich staune immer wieder, was für tolle Fotos dir gelingen. Ich bekomme hier auch manchmal Rehe zu sehen, aber nicht von so nah. Da muss ich immer gewaltig zoomen und die Aufnahmen sind natürlich dann nicht so scharf wie deine.
    Auch die Begegnung mit dem Fischotter war ja klasse. Er hat ja eine beeindruckende Länge, wenn er so durchs Wasser gleitet.
    Beim Waschbär habe ich erst überlegt, ob ihr den auch in der freien Natur begegnet seid, aber als ich dann an das Foto mit der Hütte und dem Zaun gekommen bin vermute ich mal, dass es im Tierpark war. Das sind ja richtig knuddelige Tierchen.
    Vielen Dank auch für deine Glückwünsche. Habe mich sehr gefreut.
    Hab noch einen schönen Abend!

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    eine sehr schöne Heimat hast du. So herrlich gelegen inmitten der Berge. Die rehe hast du sehr gut fotografiert und auch das kleine Hundchen ist niedlich.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen