Fotografieren ist wie schreiben mit Licht,
wie musizieren mit Farbtönen,
wie malen mit Zeit
und sehen mit Liebe. Almut Adler

Dienstag, 12. Juli 2016

Keine Angst vor Hunden...



















Als ich die Hunde im Wasser sah, dachte ich der Schwan sucht das Weite. Aber der ist mit viel Gefauche direkt auf die Hundis zugeschwommen und hat ihnen gezeigt wer der Chef im Wasser ist  :))

Liebe Grüße Eva

Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    ich glaube, so ein Schwan lässt sich nicht so leicht ins Bockshorn jagen. Wie er die Flügel aufstellt, um größer zu erscheinen. Sieht richtig majestätisch aus.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Schwäne können ganz schön zubeissen. Als Kind hat mich mal ein Schwan angegriffen und gebissen. Ich war wohl zu nah an sein Revier gekommen, nur wüsste ich das nicht.....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    Schwäne haben keine Angst vor Hunden. Ganz im Gegenteil. Es kann sogar sehr gefährlich werden für die Hunde. Ich würde Emma und Lotte nie ans Wasser lassen wenn ein Schwan in der Nähe ist. Deine Bilder sind natürlich sehr schön. So ein Schwan ist ein imposantes Tier.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Gerade komme ich vom Blog Der-geistigen-Schritte, wo ich Deinen Kommentar las.

    Neugierig lese und sehe ich mich durch Deine wundervollen Posts - die Bebilderung. Und, vor allem diese Folge von Bildern hier, die deutlich eine Geschichte erzählt...
    ...Erinnerungen an unseren Hund rufen die Bilder wach. Mein Mann erzählte mir, dass unser Chow-Chow seinerzeit als Welpe löwenmutig auf einen Schwan traff, ihn anbellte. Der Schwan jedoch zeigte souverän seine Stärke und breitete seine Flügel aus, wobei er unseren Hund damit unter Wasser drückte. Mein Mann errettete unseren Chow-Chow schließlich.

    Ich freue mich Deinen Blog gefunden zu haben! 🤗

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  5. tolle bilde, gefällt mir sehr gu der post.
    Lg susa aus Hamburg

    AntwortenLöschen