Fotografieren ist wie schreiben mit Licht,
wie musizieren mit Farbtönen,
wie malen mit Zeit
und sehen mit Liebe. Almut Adler

Dienstag, 22. September 2015

Verbotene Früchte...








Wie im Paradies.............die schönsten und saftigsten Äpfel hängen am Baum und einige davon liegen verführerisch in der grünen Wiese. Also.........ran an die verbotenen Früchte. Irgendwie muss das doch auch so klappen.......der olle Bauer kann mich mal ;))

Liebe Grüße Eva

Kommentare:

  1. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Na gut, sehe ich ein. Zu viele Äpfel dürften dem Pferdchen nicht bekommen. Aber gemein ist das schon. So viele Leckereien und dann eine "Eßbremse" umgebunden kriegen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,

    ja , so kann's gehen. Wenn man lange genug drückt und drückt...

    Aber der "Fresskorb" ist eher als Schutz gedacht. Bei uns auf dem Reiterhof bekommt beispielsweise Sabrina immer einen. Dadurch kann sie zwar fressen, aber nicht zu viel. Denn wenn sie erstmal dabei ist, hört sie nicht mehr auf. Ihr Magen meldet ihr nicht: Ich bin satt. Letztens hat sie nach einer Fressorgie ohne Korb gleich Probleme bekommen, sie lahmte... Ihre Extra-Leckerli bekommt sie trotzdem, am Freitag immer von mir.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Ein Stückchen vom Apfel hat das Pferd ja doch abgeknabbert. Gar nicht so dumm.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Was es nicht alles gibt! ;)
    Warum zäunt man die Äpfelbäume nicht ein, so dass kein Apfel auf die Koppel fällt?
    Sieht schon ein bisschen nach Quälerei aus. :(
    LG - Heike

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Fotos! Ja, so ist das mit den Verboten. Man vesteht es oft nicht, dabei ist es gut für einen. Na, ein bischen Apfel wird dem Pferd wohl nicht schaden :-) . LG Claudia

    AntwortenLöschen