Fotografieren ist wie schreiben mit Licht,
wie musizieren mit Farbtönen,
wie malen mit Zeit
und sehen mit Liebe. Almut Adler

Freitag, 1. März 2013

Die Biene und der Schmetterling




Der Schmetterling zur Blüte flog
und gierig Nektar daraus sog
zufrieden er sich nicht mehr rührte
als er plötzlich etwas spürte.

Eine Biene - müde sie schon war
saß auf seinem Flügel - klar
wollte mal ein Päuschen machen
und sich eins ins Fäustchen lachen.

Dachte - brauch' nun nicht mehr fliegen
nur mehr gemütlich am Flügel liegen
der Schmetterling - der ist nicht dumm
und dreht den Spieß jetzt ganz rasch um.

Die Flügel er gleich heftig schwingt
die Biene aus dem Gleichgewicht bringt
sie fliegt - eilends wieder fort
und sucht sich einen ruhigeren Ort.


© Eva Leitgeb



Ich wünsche euch allen einen schönen Freitag und ein

 wunderschönes Wochenende,

liebe Grüße Eva

Kommentare:

  1. Was für herliche Zeilen liebe Eva und ein schönes Foto dazu.

    Wünsche Dir auch ein schönes Wochenende
    ♥ lichst
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Haha, so was habe ich ja noch nie gesehen! Hast die passenden Zeilen dazu gedichtet.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen