Fotografieren ist wie schreiben mit Licht,
wie musizieren mit Farbtönen,
wie malen mit Zeit
und sehen mit Liebe. Almut Adler

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Ich bin der Wald...










ICH bin der Wald
ICH bin uralt
ICH hege den Hirsch
ICH hege das Reh
ICH schütz euch vor Sturm
ICH schütz euch vor Schnee
ICH wehre dem Frost
ICH wahre die Quelle
ICH hüte die Scholle
BIN immer zur Stelle
ICH bau euch das Haus
ICH heiz euch den Herd
DRUM ihr Menschen
HALTET MICH WERT 

Inschrift an einem niedersächsischen Forsthaus
aus dem 17. Jh.

Ich wünsche euch allen einen
wunderschönen Tag,
Eva

Kommentare:

  1. Wahre Worte, Weisheit wird auch nicht alt.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    sehr schön Fotos hast du von eurem Waldspaziergang mitgebracht. Die Inschrift vom Forsthaus gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva
    ein wundershcönes Gedicht und die Fotos von wunderbaren Bäume!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen