Fotografieren ist wie schreiben mit Licht,
wie musizieren mit Farbtönen,
wie malen mit Zeit
und sehen mit Liebe. Almut Adler

Mittwoch, 3. September 2014

Blumen am Wegrand und ein heimlicher Beobachter :)










Wünsche euch allen einen wunderbaren Wochenteiler,
liebe Grüße Eva

Kommentare:

  1. ...schöne Blumen, liebe Eva,
    und der Beobachter lies mich schmunzeln...danke,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Zarte Fäden zwischen den Glockenblumenblüten - das verbinde ich schon mit dem Herbst. EIn bisschen Altweibersommer wär trotzdem noch schön, da würden sich deine Motive nicht dagegen wehren ;-)
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Schön, Deine Fotos, liebe Eva. Bei dem heimlichen Beobachter scheint es sich wohl um eine gegenseitige Beobachtung zu handeln ;o). Du hattest Dich ja ziemlich rar gemacht, im Bloggerland. Schön, dass Du wieder da bist.
    Hab einen gemütlichen Abend, lass es Dir gut gehen und sei herzlich gegrüßt von Laura

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,

    da hast Du ja Wunderschönes am Weg gefunden und der heimliche Beobachter gefällt mir auch. Tolle Fotos hast Du gemacht. Übrigens Dein Spruch aus Deinem letzten Post finde ich wunderbar. Das ist doch eine Einstellung, die man sich ohne Zögern anschließen kann.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. ach ich seh es ein Kälbchen das neugierig schaut was du da wohl machst.. ach herrlich deine Blumenbilder!
    Danke das wünsche ich dir auch einen schöne Restwoche
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Das sind so schöne Fotos und der heimliche Beobachter gefällt mir auch.

    LG Mathilda <3

    AntwortenLöschen
  7. so viele tolle bilder in deinen blog, einfach klasse!
    dein heimlicher beobachter ist besonders hübsch!
    herzliche grüße
    ela

    AntwortenLöschen
  8. Nun muss ich lächeln, da danke ich Dir dafür. Der heimliche Beobachter gefällt mir sehr gut ....
    Deine Fotos sind immerwieder so wunderschön!
    liebe Grüsse und ein schönes Wochenende
    wünscht Dir Elisabeth

    AntwortenLöschen